Sie sind nicht angemeldet.


Jobs im Team gesucht!   Anime Manga News Seasons   Creative Corner Bereich

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: aniMania-Board.de | Anime Manga Forum - Network Worldwide. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nobuyuki

「Nekogami」

  • »Nobuyuki« ist männlich
  • »Nobuyuki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Wohnort: Niedernhausen

Beruf: Schüler im Abschlussjahrgang

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 941 297

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Januar 2014, 16:50

Zero no Tsukaima [R]

Hier wieder einmal ein Review zu einem Anime.
Da ich nun genügend Zeit habe, da ich für 2 Wochen aus meinem Fave-Forum gebannt wurde, ist sie nun ein wenig ausgearbeiteter ;)

Zero no Tsukaima - Review by Nobuyuki


* Logo von ZnT

Vorschaubild zum Anime - Cover



Allgemeine Infromationen:
Name des Animes: Zero no Tsukaima (ゼロの使い魔)
Englischer Name: Familiar of Zero
Zielgruppe: Männlich
FSK: Keine Vorhanden (0)

Typ: Anime-Serie (4 Staffeln, 2 OVA's)

Staffeln + OVA's (inkl. Staffel-Reihenfolge):
  • Zero no Tsukaima [< 1. Staffel >] -!-
  • Zero no Tsukaima: Futatsuki no Kishi [< 2. Staffel >] -!-
  • Zero no Tsukaima: Princess no Rondo [< 3. Staffel >] -!-
  • Zero no Tsukaima F [< 4. Staffel >] -!-
  • Zero no Tsukaima: Princess no Rondo Picture Drama [< OVA - Herbst 2008 >] -!-
  • Zero no Tsukaima: Princess no Rondo - Yuuwaku no Sunahama [< OVA - Winter 2008 >] -!-
-!- = Unlizensierter Anime


Userbewertungen:
Durchschnittliche Userbewertung des Animes (~10000 User (g=10353)):

  • Nur Animes: 8,82 / 10
  • Mit OVA's: 8,42 / 10
  • Am besten Bewertet: Zero no Tsukaima F (Bwt: 9.00)
  • Am schlechtesten Bewertet: Zero no Tsukaima: Princess no Rondo Picture Drama (Bwt: 6,89)
Durchschnittliche Bewertungen einzelner Stichpunkte (aus Staffel 1):
  • Genre: 4,2 / 5
  • Story: 4,5 / 5
  • Animation/Bilder: 4,1 / 5
  • Charaktere: 4,4 / 5
  • Musik: 4,5 / 5

Geschichte:
In der Geschichte geht es um eine Art Zauberakademie in einer anderen Welt, im Jenseits von der Erde. In dieser Schule muss
jeder Schüler als Ritual einen Vertrauten beschwören, was für gewöhnlich irgendwelche kleinen Moster oder Tiere sind: Zum Beispiel
Drachen oder Riesenkomodos, als auch Maulwürfe oder Mäuse. Louise Françoise le Blanc de la Vallière (kz. Louise) ist eine der Schülerinnen
dort, welche unter dem Namen "Zero" bekannt ist (im deutschen Sub auch "Nullnummer Louise"). Als alle ihre Vertrauten beschworen und
sie dran war, beschwörte sie als Vertrauten einen gewöhnlichen Teenager aus unserer Gegenwart - Hiraga Saito. Alle anderen haben
"normale" Vertraute, Louise war die einzige Schülerin, die einen Menschen beschworen hat und nutzte ihn seither als ihren privaten
Sklaven für die Drecksarbeit. Damit fängt für Hiraga ein neues Leben in einer merkwürdigen Fantasy-Welt an - natürlich möchte er
einen Weg finden, zurück nach Japan - in seine Welt - zu kommen.

Charaktere (Quelle: anisearch):
  • .

  • Hauptcharaktere

    • Louise Françoise le Blanc de la Vallière
      Obwohl Louise Françoise de La Vallière, eine Tsundere mit hitzigem Temperament, eine Schule für Zauberei besucht, sind ihre Künste auf einer Skala von 1 bis 10 im Bereich der Null anzusiedeln. Daher auch ihr dortiger Spitzname Zero Louise, mit dem es ihre Klassenkameraden immer wieder schaffen, sie zur Weißglut zu treiben - denn obschon sie weiß, dass sie nichts zustande bringt, verbietet es ihr Stolz, dies zuzugeben: umkontrollierte Abgabe magischer Energie und heftige Explosionen sind die allzu häufige Folge.

      Den Höhepunkt des zweiten Schuljahrs stellt die Beschwörung eines persönlichen Vertrauten dar, wie er jedem Magier von Stand zusteht, doch während die anderen mehr oder weniger prachtvolle Begleiter in Gestalt von Tieren oder Fabelwesen herbeirufen, erscheint auf Louises Zauberspruch ein Mensch, skandalöserweise auch noch ein ganz normaler Bürgerlicher. Die Beschwörungszeremonie ist jedoch bindend und kann nicht wiederholt werden, so dass Louise mit Saito, wie der über sein Erscheinen in einer ihm völlig fremden Welt ziemlich perplexe Junge heißt, Vorlieb nehmen muss. Sie macht keinen Hehl daraus wie maßlos enttäuscht sie über ihren Vertrauten ist und reibt ihm das auch ständig unter die Nase, was sich der freiheitsliebende Saito so ohne weiteres aber nicht gefallen lässt. Als Adelige ist sie es aber gewöhnt, andere herumzuscheuchen und überdies sitzt sie am längeren Hebel, denn sie ist per Vertrag seine Meisterin und außerdem kann sie ihm mit ihrem Zauberstab, magische Unfähigkeit hin oder her, ordentlich Feuer unterm Hintern machen.

      Wie das sprichwörtliche Feuer und Wasser entwickelt sich zwischen den beiden eine Art Hassliebe, in der sie sich durch ihre Verschiedenheit immer wieder von einander abstoßen um danach noch enger zusammen zu finden, ein Zustand, der für Louise zu einer konstanten emotionalen Verwirrung führt, die sich mal in mädchenhafter Unsicherheit, dann wieder in rasenden Tobsuchtsanfällen äußert - vor allem wenn der lüsterne Saito anderen Frauen hinterher schaut oder eine Bemerkung über Louises wunden Punkt, ihre bescheidene Oberweite, macht, womit er sich einer Tracht Prügel durch die peitscheschwingende Louise sicher sein kann.


    • Saito Hiraga
      Saito Hiraga wird von der jungen Zauberin Louise Françoise de La Vallière in eine fremde Welt beschworen, das Königreich Tristain auf dem Kontinent Halkeginia. In dieser mittelalterlichen Welt existiert Magie und stellt einen erheblichen Machtfaktor dar, Adlige sind die herrschende Klasse und Technologie, wie sie für Saito aus seiner Heimat alltäglich ist, bewegt sich jenseits der Vorstellungskraft der Einwohner von Tristain.

      Nicht nur, dass er seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Surfen am PC, beraubt wurde, seine Beschwörerin erklärt ihn auch noch zu ihrem "Vertrauten", der ihr dienen muss. Da Saito so gar nicht ihrer Vorstellung von einem prachtvollen Vertrauten entspricht, behandelt sie ihn von Anfang an wie einen niederen Leibeigenen. Auch damit kommt Saito schlecht zurecht und da er zudem seine vorlaute Klappe nicht halten kann, treibt er seiner Herrin immer wieder die Zornesröte ins Gesicht.

      Mit dem Klassensystem, was in Tristain herrscht, will sich Saito nicht abfinden und verhält sich gegenüber Adligen keineswegs ängstlich oder respektvoll. Sein idealistischer Gerechtigkeitssinn bringt ihn deswegen immer wieder in Schwierigkeiten. Mit seiner zweiten herausragenden Charaktereigenschaft, nämlich niemals aufzugeben, egal wie aussichtslos eine Sache erscheint, schafft er es aber auch solche Situationen zu überstehen.

      Was die holde Weiblichkeit angeht, hegt Saito eine gewisse Vorliebe für üppige Oberweiten, was er Louise gegenüber vehement abstreitet, denn auf diesen wunden Punkt reagiert sie ausgesprochen allergisch.


  • Andere wichtige Charaktere

    • Siesta
      Siesta arbeitet als Bedienstete an der Magierakademie von Tristain. Ursprünglich stammt sie aus dem kleinen Dörfchen Tarbes im Westen des Landes. Sie ist die Älteste von acht Geschwistern und die Einzige, die ihr Heimatdorf verlassen hat. An der Akademie erfüllt sie die Pflichten eines Dienstmädchen, ist dazu aber auch noch eine sehr gute Köchin.

      Siesta hegt Gefühle für Saito Hiraga und steht damit in direkter "Konkurrenz" zu Louise. Mit ihrem freundlichen, hilfsbereiten Wesen versucht sie ihm die Akklimatisierung an die fremde Welt zu erleichtern. Obwohl sie eher schüchtern veranlagt und sich ihrer anziehenden Wirkung auf Männer (besonders auf Saito aufgrund ihrer Rundungen) anfangs nicht so recht bewusst ist, beginnt sie später gezielt ihre Reize zu ihrem Vorteil einzusetzen.


    • Montmorency
      Montmorency ist eine Zauberschülerin im zweiten Semester an der Magierakademie von Tristain. Sie besucht dieselbe Klasse wie Louise und Guiche, mit dem sie ständig im Clinch liegt. Dass der ein notorischer Schwerenöter ist, macht Montmorency rasend vor Eifersucht, so dass die beiden in einem stetigen Wechselbad der Gefühle zwischen verliebtem Turteln und handfesten Streitereien leben. Die beiden passen ansonsten recht gut zusammen, denn ihre Persönlichkeiten ähneln sich sehr und man kann kaum sagen wer von ihnen nun stolzer und eingebildeter ist.

      Ihre magische Affinität liegt im Element Wasser, wobei ihre magische Begabung eher durchschnittlich ist. Immerhin hat sie schon einmal einen Pakt mit einem Wasserelementar geschlossen. Ihr Vertrauter ist ein kleiner orangefarbener Frosch.


    • Guiche de Gramont
      Guiche ist der selbst erklärte Frauenschwarm Nummer 1 an der Magierakademie von Tristain. Er besucht dieselbe Klasse wie Louise und Montmorency, die zwar eigentlich seine Favoritin ist, was ihn aber nicht davon abhält nach Herzenslust mit anderen Mädchen zu flirten und sich z.B. mit der Erstsemesterin Katie zu verabreden. Dazu ist er noch furchtbar eingebildet und angeberisch - wenn es ernst wird, kneift er aber ein ums andere Mal den Schwanz ein. Lediglich wenn er an seiner Ehre gepackt wird, entwickelt er eine ungeahnte Tapferkeit, in der sich dann doch zeigt, dass er aus einer adeligen Familie mit langer militärischer Tradition stammt.

      Seine Spezialität ist die Erdmagie: er kann Bronzegolems aus dem Boden wachsen lassen, die wie Ritterrüstungen mit Dienstmädchen-Schürze aussehen. Er hat ständig eine Rose bei sich, in der sich allerdings sein Zauberstab verbirgt. Auch sein Vertrauter repräsentiert das Element Erde: ein weiblicher Riesenmaulwurf namens Verdandi. Das plumpe Geschöpf scheint so gar nicht zum feinsinnigen Guiche zu passen, in seinen Augen ist sie aber eine edle und liebenswürdige Kreatur.


    • Kirche von Zerbst
      Kirche von Zerbst ist eine Feuermagierin , die aus Germania stammt und als Austauschstudentin an der Magierakademie von Tristain dieselbe Klasse wie Louise besucht. Ihre Element-Affinität für das Feuer schlägt sich auch in ihrer Persönlichkeit nieder: sie ist leidenschaftlich, temperamentvoll und hat sich bereits mit fast jedem attraktiven Mitschüler an der Akademie eingelassen, so dass sie manchmal mit ihren Dating-Terminen durcheinander kommt.

      Ihre zweite Lieblingsbeschäftigung ist das Ärgern von Louise, was ihr auch problemlos gelingt, denn in Sachen Zauberkunst und weiblicher Ausstrahlung hat Kirche klar die Nase vorn. Paradoxerweise ist ihre beste Freundin das stille Mauerblümchen Tabitha, die sich mehr für Bücher als ihre Mitmenschen zu interessieren scheint. Zusammen bilden sie aber ein schlagkräftiges Team, da sich ihre Zauberkräfte gut ergänzen.

      Kirches Vertrauter ist ein Feuersalamander namens "Flame"


    • Tabitha
      Tabitha ist eine Dreiecksmagierin des Windes und an der Magierakademie von Tristain eine der stärksten Zauberinnen überhaupt. Auch ihr beschworener Vertrauter ist überaus beeindruckend: ein Winddrache namens Sylphid.

      Sie bildet sich allerdings weder auf ihre Macht noch ihren Status als Adelige etwas ein - meist sieht man sie nur in ein Buch vertieft über den Campus wandern und besonders gesprächig ist sie auch nicht; sie erweckt den Eindruck als würde sie soziale Interaktion nicht sonderlich interessieren. Selbst im Kampf behält sie ihre stoische Ruhe bei. Das einzige, was sie aus der Fassung bringt, sind unheimliche Geräusche in der Nacht, da sie eine panische Angst vor Geistern hat. Umso erstaunlicher ist es, dass ihre beste Freundin die extrovertierte Feuermagierin Kirche ist, deren Persönlichkeit der ihren genau entgegengesetzt ist.


    • Henrietta de Tristain
      Die Prinzessin von Tristain kennt Louise bereits seit ihrer Kindheit, in der sie gute Freundinnen waren und sich versprachen immer für einander da zu sein. Ihre Pflichten als Thronfolgerin machen es für Henrietta allerdings nicht immer leicht, und belasten auch ihr Verhältnis zu ihrer alten Freundin, dergestalt dass Louise Schwierigkeiten hat, sie einfach nur als Freundin zu sehen, sondern zuallererst als ihre Prinzessin, der sie zu Loyalität verpflichtet ist. Henrietta wünscht sich aber nichts sehnlicher als eine vertraute Seele, mit der sie völlig ungezwungen reden kann.

      Im Volk ist die Prinzessin außerordentlich beliebt, da sie dafür bekannt ist, sich auch um die Belange der "kleinen Leute" zu sorgen. Sie möchte ihre Bürger vor Leid beschützen und ist aus diesem Grund eher pazifistisch eingestellt und zieht diplomatische Lösungen militärischen vor. Ihre Schönheit ist ein weiterer Grund für die Verehrung, die ihr zuteil wird. Äußerlich ähnelt sie ihrer Mutter Marianne sehr.

      Henrietta beherrscht die Magie des Wassers, eine Begabung, die in ihrer Familie Tradition hat. Ihr Szepter ist gleichzeitig ihr Zauberstab - sie macht allerdings nur äußerst selten Gebrauch von ihrer Zauberkunst.




Quellen:
Wissenswertes:
  • Wikipedia.org
  • Anisearch.de
  • Proxer.me
Bilder:
  • Zerochan.net
  • TVTropes.org
Meine persönliche zu dem Anime lasse ich bewusst erstmal raus, da ich mir den Anime erstmal zu Ende anschauen möchte. (Alle Staffeln)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nobuyuki« (14. Januar 2014, 16:25)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KaZaA (14.01.2014)

Ähnliche Themen

Thema bewerten